SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Warum muss ich zur Schule gehen?
- Eine Antwort an Tobias in Briefen -
von Hartmut von Hentig
Carl Hanser Verlag, 2001
112 Seiten, Format 13,5 x 21,5 cm
ISBN 3-446-20040-1
Preis: 9,90 Euro/sFr 18,80

Tobias, der kleine Neffe des bekannten Erziehungswissenschaftlers Hartmut von Hentig, hat eine wichtige Frage: "Warum muss ich in die Schule?" Leider stellt er diese Frage auf dem Bahnsteig, gerade in dem Moment, als der Onkel, der bereits im Zug sitzt, losfahren muss. Herr von Hentig lässt diese Frage keine Ruhe und darum beantwortet er sie in Briefen an Tobias.

Er erinnert sich an Enrico, an Pietro und Antonio in Italien, für die es gut war, zur Schule zu gehen. Auch seine eigene Schulzeit in den USA kommt ihm wieder zu Bewusstsein und wie wichtig sie für ihn war. In mehreren Briefen an Tobias lernen wir Kinder in Afrika kennen und die Notwendigkeit eines Schulbesuches für sie.

"Der Mensch kann nicht leben, ohne zu lernen...."
"Die Schule ist eine Stadt im Kleinen...."
"Schulen haben und machen Fehler...."
"Außenseiter, Sündenbock, Pechmarie...."
"Einander helfen und sich Regeln machen...."
"Sich gegenseitig respektieren und sich an Unterschieden freuen...."
"Selbständig handeln - ein Bürger werden...."
"Es hängt auch von dir ab, ob deine Schule eine gute Schule ist..."

Die Überschriften der Briefe machen deutlich, was Herr von Hentig in seinen Briefen sagen will. Er macht sich Gedanken über die Schule mit Geschichten aus der eigenen Schulzeit, von ganz normalen und ganz besonderen Schulen, aus anderen Ländern und anderen Zeiten.

Das unterhaltsame Buch ist empfehlenswert für Eltern, Pädagogen, ältere Kinder und alle, die sich mit dem Thema Schule auseinandersetzen wollen oder müssen.

Zur Person:
Dr. phil. Hartmut von Hentig (*23. September 1925), Sohn des Diplomaten Werner Otto von Hentig und seiner Frau Natalie, geb. in Posen; Pädagoge.
Aufgrund der Initiative von Hartmut von Hentig wurde die Laborschule in Bielefeld 1974 als Versuchsschule des Landes an der Universität Bielefeld gegründet. Er ist Prof. emeritus für Pädagogik an der Universität Bielefeld und war bis 1987 wissenschaftlicher Leiter der Laborschule und des Oberstufen-Kollegs des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'