SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Stärken entdecken
Schwächen erkennen
Ein Förderprogramm für Vorschulkinder
Thema: "Flug ins All"
von Silvia Maaß
160 Seiten, farbige Abbildungen
mit Kopiervorlagen, Format DIN A4, Ringbindung
verlag modernes lernen, 2004
ISBN 3-8080-0580-7
Preis: 24,60 Euro / 43,30 SFr

Silvia Maaß ist es gelungen, mit diesem Buch einen wertvollen Beitrag für die Diagnostik und die Förderung von Vorschulkindern zu leisten. In einer Spielrahmenhandlung mit dem Titel "Weltraumflug zu den Ohrenwesen" werden hier sowohl die Bereiche der Förderung der motorischen Fähigkeiten als auch die der Wahrnehmung und der sprachlichen sowie kognitiven Entwicklung einschließlich des Gedächtnisses und der Aufmerksamkeit abgedeckt.

Das Test- und Übungsmaterial ist abwechslungsreich und fantasievoll gestaltet. Viele Kopiervorlagen ergänzen die einzelnen Spielphasen. Die Einschätzung der entsprechenden kindlichen Kompetenzen kann während der jeweiligen Übungseinheit in die (sehr detaillierten) Erfolgsprotokolle eingetragen werden, die zum Ende des Förderprogramms als Grundlage für eine ausführliche Darstellung eines Entwicklungsprofils dienen. Entsprechende evtl. notwendige Fördermaßnahmen lassen sich dann ohne Probleme davon ableiten.

Jedes Kind erhält zu Beginn einen Astronautenausweis, in dem die Spiele der einzelnen Übungseinheiten aufgeführt sind. Außerdem finden die Eltern dort auch kurze Informationen darüber, was ihrem Kind an Wissen vermittelt wurde. Das gewährleistet, dass Eltern sich an diesem Projekt beteiligt fühlen und dass sie das neu erworbene Wissen ihrer Kinder vertiefen und erweitern können.

Das Programm wendet sich an Erzieherinnen/Erzieher, Therapeutinnen/Therapeuten, Tagesmütter, Heilpädagoginnen/Heilpädagogen usw., aber auch für Eltern ist es möglich, dieses Förderprogramm durchzuführen. Allerdings macht es sicher in und mit einer Gruppe von Kindern viel mehr Spaß und bietet auch umfangreichere Möglichkeiten.

Sehr interessant fand ich den Fragebogen zur subjektiven Einschätzung der kindlichen Persönlichkeit (SEP), der zu Beginn gemeinsam mit dem Kind ausgefüllt wird. Anschließend trägt die Erzieherin/der Erzieher dann ihre/seine persönlichen Eindrücke, die sie/er über das Kind gewonnen hat, in den Bogen ein. Und daraus ergeben sich bereits interessante Erkenntnisse.

Das Programm besteht aus 20 Übungseinheiten, die jeweils in etwa folgendermaßen aufgebaut sind:

1. Einleitung, oft verbunden mit Wissensvermittlung
2. Spielerische Übungen zu einem bestimmten Entwicklungsbereich
3. Abschließendes Spiel
4. Ankreuzen der durchgeführten Übungen in den Astronautenausweis

In jeder Übungseinheit werden meist folgende Aspekte berücksichtigt:

- Material
- kurze Zusammenfassung
- Wissensvermittlung (kurzer Überblick)
- Vorgehensweise
- Hinweise zu den Einzelaufgaben und spielen
- Beobachtungshinweise
- Erfolgsprotokoll zur Einschätzung des Entwicklungsstandes im jeweiligen Bereich
- Beispiele für Fördermaßnahmen im jeweiligen Bereich

Das Förderprogramm kann je nach Situation in einem Block von aufeinander folgenden Tagen oder auch über mehrere Wochen durchgeführt werden.

Sehr vorteilhaft ist die Ringbindung, die ein unproblematisches Aufschlagen und Kopieren einer jeden Seite möglich macht.

Fazit: Übersichtlich und einfallsreich wird hier ein umfangreiches Diagnose- und Förderprogramm für Vorschulkinder (nicht nur im Kindergarten) angeboten, das alle wichtigen Entwicklungsbereiche abdeckt. Auch für den Schulkindergarten, zur Förderung entwicklungsverzögerter Kinder, eignet sich das Material hervorragend.

Silvia Maaß studierte Erziehungswissenschaft und soziale Verhaltenswissenschaften. Ein Praktikum in der Kinder- und Jugendpsychiatrie weckte ihr Interesse für Entwicklungsdiagnostik. Der praktische Bezug zum Thema dieses Buches ergab sich auch aus ihrer vorherigen langjährigen Tätigkeit als Erzieherin im Vorschulbereich. Sie ist Mutter von zwei Kindern.

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'