SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Streichelgeschichten
von Jutta Bläsius
Don Bosco Verlag, München 2005
102 Seiten, s/w- Fotos, s/w-Illustrationen, kartoniert
Format: 17,5 x 19,5 cm
ISBN: 3-7698-1504-1
Preis: 12,70 Euro / sFr 23,10 / 13,10 Euro(A)

Massagen sind durchaus etwas Angenehmes für uns Erwachsene. Es ist entspannend und man kann es so richtig genießen. Auch Kinder haben es gern, wenn an ihrem Körper "gearbeitet" wird. Nur muss dies natürlich ganz anders als bei den Erwachsenen passieren. Es sollte kindgemäß und unterhaltsam sein.

Kinder brauchen neben der Berührung z.B. auch Sprache und Materialien als Anreize, um Massagen interessant zu finden. Mit den entsprechenden Reimen oder Geschichten, die in diesem Buch in reichlichem Maße vorhanden sind, ist es möglich, den Kindern den eigenen Körper näher zu bringen.

Dabei sind keinerlei Kenntnisse über spezielle Massagegriffe notwendig, denn im Vordergrund steht bei den hier vorgestellten Massagen die allgemeine Harmonisierung körperlich-seelischer Spannungszustände. Die Übungen sollen die Körperwahrnehmung fördern und kindgemäße Entspannungsmöglichkeiten vermitteln.

Dieses Buch gibt sehr viele unterschiedliche Anregungen, wie man Kindern "Massagen" spielerisch näher bringt. Da gibt es u.a. Vorschläge für Kopf-, Bein-, Fuß-, Arm oder Handmassagen. Kein Körperteil wird in diesem Buch ausgelassen. Die Massagen werden als Einzel- oder Partnerarbeit durchgeführt. Meist werden für die Massagen keine weiteren Hilfsmittel benötigt. Nur manchmal kommen Materialien wie z.B. Igelbälle, Spiegel oder Stofftücher zum Einsatz.

Die angebotenen Massageübungen können zum Teil im Stehen oder Sitzen durchgeführt werden und eignen sich daher auch für eine Schulklasse oder eine Kindergartengruppe. Ohne großen Aufwand können die Übungen im Klassen- oder Gruppenraum durchgeführt werden.

Unruhige Kinder lernen, sich einerseits still zu verhalten und einfach zu entspannen und andererseits vorsichtig und behutsam mit den anderen umzugehen. In sich gekehrte und eher passive Kinder werden motiviert, selbst die Initiative zu ergreifen und aktiv zu werden. So lernen die Kinder verschiedene Seiten von sich kennen und stärken ganz nebenbei ihre Bindung zueinander.

Fazit: Sehr empfehlenswertes Praxishandbuch für die Förderung der Sinnes- und Körperwahrnehmung.

Über die Autorin:
Jutta Bläsius ist als Erzieherin und Entspannungspädagogin in Trier tätig. Sie arbeitet am Fernkurs für Erzieherinnen im Bereich Bewegungserziehung mit.

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'