SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Ein Fest des Lachens
Weihnachten einmal anders
von Heinz Marecek
256 Seiten
Residenz Verlag, 2006
ISBN 3-7017-1460-6
Preis: 19,90 Euro / sFr 34,90

Das Lachen kommt in unserem täglichen Alltag immer ein wenig zu kurz. Denn "Wer hat schon was zu lachen?" Dabei heißt es doch, dass Lachen das Leben verlängert. Und wenn es nicht schon verlängert wird, dann wird das Leben durch das Lachen sicher ein wenig angenehmer und erträglicher.

Mit dem Buch "Ein Fest des Lachens" ist es nun Heinz Marecek gelungen, dem Leser die lang entbehrte Mundmotorik wieder näher zu bringen. Jede der Geschichten hat einen anderen Autor (u.a. Fontane, H.Qualtinger, Guy de Maupassant, Karl Valentin, Ch. Nöstlinger, Werner Schneyder und und und) und trotzdem das gleiche Thema.

"WEIHNACHTEN IST EIN FEST DER FREUDE und Freude lacht - auch zu Weihnachten!" Mit diesem Leitgedanken erfreut der beliebte Schauspieler Heinz Marecek jedes Jahr in lustigen Lesungen sein Publikum. Ob er mit seiner Lieblingsgeschichte von Herbert Rosendorfer die Freuden eines geschenkten Dackels wiedergibt oder Werner Schneyders Lob der Influenza teilt, dem Variantenreichtum der heiteren Seiten des Festes sind kaum Grenzen gesetzt.

Seien es Georg Kreisler, Egon Friedell, H.C. Artmann oder Alfred Polgar: Alle haben ihren festen Platz in Mareceks munterer Sammlung.

Denn über allem steht das Lachen.
"Es ist das wichtigste Ventil unseres Lebens! So wie wir schwitzen, wenn es uns zu heiß ist, lachen wir, wenn sich unser Emotions-Apparat überhitzt. Menschen lachen bei Begräbnissen, machen Witze über Katastrophen, lachen, wenn Pathos überhand nimmt - aber nicht aus Geschmacklosigkeit! Sondern weil Lachen dieses wunderbare Regulativ ist, das uns hilft, mit Emotionen fertig zu werden, die uns ohne Lachen unerträglich würden."

Heinz Marecek, geboren 1945 in Wien, Absolvent des Reinhardt-Seminars. Schauspieler und Regisseur, Engagements an Volksoper, Theater der Jugend, Landestheater Graz, bis 1988 im Ensemble des Theaters in der Josefstadt. Zahlreiche Filmrollen, u.a. in "Der Bockerer", "Schwejk", "Soko Kitzbühel", "Lindenstraße".

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'