SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Forschen mit Fred
Naturwissenschaften im Kindergarten
von Prof. Dr. Gisela Lück
Illustration: Franziska Harvey
Format DIN A4
Impuls- und Forscherkarten als Ringbuchblatt-Sammlung und Handbuch im Ordner
Finken Verlag, 2007
Einführungspreis: 49,80 Euro
Ab 01.01.2008: 64,90 Euro

Naturwissenschaften und Kinder im Vorschulalter: Passt das zusammen?

Wir alle wissen, dass in der Vergangenheit bestenfalls Biologie und damit das sich Befassen mit der belebten Natur in Kindergarten und Vorschule ein interessantes Thema war. Physik und Chemie haben viele von uns PädagogInnen vielleicht als etwas trockene, theorieüberladene Fächer aus der eigenen Schulzeit in unschöner Erinnerung. So ist es kein Wunder, dass die Vermittlung chemischer und physikalischer Kenntnisse an die Kinder dieser Altersgruppe weitgehend ausblieb.

Prof. Dr. phil. Gisela Lück, die Autorin der Arbeitsmappe "Forschen mit Fred", ist Professorin für Didaktik der Chemie an der Universität Bielefeld und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Naturwissenschaftsvermittlung im Vorschulalter. In dem beiliegenden Handbuch erläutert sie u.a., warum es notwendig ist, neben der Biologie auch den Gebieten Chemie und Physik gebührende Aufmerksamkeit zu widmen. Kinder im Vorschulalter sind durchaus in der Lage, naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu begreifen.

Experimente an belebter und unbelebter Natur sind leicht durchzuführen und prägen das erlernte Wissen besonders gut ein. Schon früh erworbene naturwissenschaftliche Kompetenz ermöglicht den Kindern und später Erwachsenen nicht nur den Einblick in die Prozesse der Natur, sondern lässt auch Gefahren, u.a. durch menschlichen Eingriff, erkennen und vermeiden.

Zusammen mit dem Finken-Verlag, der für seine praxiserprobten Arbeitsmittel sehr bekannt ist, hat Gisela Lück eine Arbeitsmappe für den Pädagogen herausgebracht. Diese wirkt durch ihre einfache Handhabung besonders überzeugend. In einem stabilen DIN A4 Ordner finden sich ein Handbuch, 16 Impulskarten und 16 Forscherkarten in doppelter Ausführung. Das Handbuch (41 Seiten) enthält eine ausführliche Einführung, den Praxisteil für 16 Experimente sowie ergänzende Materialien und Hintergrundinformationen.

Eine kindgemäße, Interesse weckende Einführungsgeschichte macht mit dem Hauptakteur Fred und seinem Freund Paul, beides Ameisen, und ihrer Umwelt bekannt. Fortsetzungen der Geschichte führen jeweils zu den einzelnen Experimenten, die auf den Impulskarten stehen. Immer spielt dabei Fred, die kleine, neugierige Ameise, eine besondere Rolle. Das sympathische Kerlchen lebt mit seinem Freund Paul in einem Ameisenhaufen. Dort ist es sehr interessant und ihre Neugierde ist immer groß.

Folgende Experimente enthält der Ordner:

1.

Lösen von Feststoffen

2.

Herstellung von Lavendelparfum

3.

Ein selbst gebauter Feuerlöscher

4.

Luft ist überall

5.

Wie lassen sich Eierschalen aus dem Weg schaffen?

6.

Was schwimmt auf dem Wasser?

7.

Vitamine schützen!

8.

Farben rennen - oder: Schwarz ist nicht immer schwarz!

9.

Was ist saugfähig?

10.

Klebstoff selbst hergestellt

11.

Was geschieht mit dem Wachs, wenn eine Kerze brennt?

12.

Schwarz und weiß im Sonnenlicht

13.

Regenwasser macht dick?!

14.

Wasser und Öl - wie Hund und Katz!

15.

Wasser klebt!

16.

Nichts verschwindet: Wiedergewinnen von Salz aus einer wässrigen Salzlösung

Es ist schon erstaunlich, mit welch simplen Materialien wir unseren Kindern einfache chemische und physikalische Reaktionen zeigen können. Und die aufkommenden Fragen können durch den erklärenden Text auf der Rückseite der Impulskarte auch kindgerecht beantwortet werden. Unter den Überschriften "Material", "Durchführung" und "Beobachtung" ist noch einmal das Wesentliche aufgeführt. Nun kann das Experiment nicht mehr schief gehen.

Jeder Impulskarte ist eine Forscherkarte zugeordnet. Die Forscherkarten mit den Abbildungen der einzelnen Schritte liegen beim Experimentieren gut sichtbar auf dem Tisch. Anhand dieser Karten können die Kinder nachvollziehen, was für den jeweiligen Versuch gebraucht wird und welche Schritte zur Durchführung nötig sind.

Was bietet "Forschen mit Fred"?

1 Einführungsgeschichte, in der die Kinder Fred kennen lernen und sich von seinem Forschergeist anstecken lassen.

16 Karten mit Vorlesegeschichten und Versuchsbeschreibungen, die Sie und Ihre Kinder zum Forschen ermuntern und Sie Schritt für Schritt durch jede Experimentier-Einheit führen.

16 Forscherkarten in doppelter Ausführung (32 Karten), die die Versuche für die Kinder anschaulich darstellen und sie zum eigenen Experimentieren und Ausprobieren anleiten.

1 Handbuch mit zahlreichen Informationen für Sie über das Experimentieren im Kindergarten und die Rolle, die das Geschichten-Erzählen dabei spielt.

Sämtliche Blätter im Ringordner sind mit einer wasserabweisendem Beschichtung versehen und deshalb besonders strapazierfähig. Vor- und Rückseite sind bedruckt.

Fazit: Besonders für bisher an den Naturwissenschaften desinteressierte PädagogInnen ist dieses Programm sehr empfehlenswert. Einfacher geht es nicht! Durch das Material werden auch die Kinder ermutigt, kleine Experimente selbst durchzuführen. Pädagogisch sehr gut durchdacht!

Siehe auch:
www.finken.de/kindergarten/forschen-mit-fred.html

www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Einrichtungen/
Zentrale%20Institute/IWT/FWG/Kinder%20
und%20Naturwissenschaft/

www.earlytechnicaleducation.org/1Kap5D.htm

www.uni-bielefeld.de/chemie/dc/NWKind.pdf
(Naturwissenschaften im Kindesalter: Text von Gisela Lück, 7 Seiten)

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'