SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Ein Pfirsich ist ein Apfel mit Teppich drauf
Systemisch arbeiten im Kindergarten
von Rainer Orban u. Gabi Wiegel
163 Seiten
Carl-Auer-Verlag, 2009
ISBN 978-3-89670-709-3
Preis: 19,95 Euro / CHF 34.70

Auf so einen interessanten und gut verständlichen Ratgeber haben wir schon lange gewartet. Systemisch arbeiten möchten viele Erzieher, doch fehlte bisher ein unkompliziert lesbares Buch mit engem Bezug zur täglichen Kitapraxis, das sich mit diesem Thema ausführlich befasst. Die meisten von uns haben nur grobe Vorstellungen davon, was mit Systemischem Arbeiten gemeint ist: Ganzheitlicher Blick, lösungsorientiert... Ja und was noch?

Aus dem Vorwort:

"

Dieses Buch handelt davon:

 

sich auf den Weg zu machen;

 

mehr von dem zu tun, was funktioniert;

 

das Große im Kleinen und das Kleine im Großen zu sehen;

 

zu verstehen, das kleine Handlungen große Wirkungen haben können;

 

die vorhandenen Rahmenbedingungen für sich zu nutzen;

 

ein gutes Navigieren zwischen Akzeptanz und proaktiver Gestaltung zu erreichen;

 

eine Haltung zu entwickeln, die auf Neugier, Wertschätzung und Wachstum gründet."

Rainer Orban und Gabi Wiegel haben es geschafft, mit einer Mischung von Theorie und praktischen Hinweisen die systemisch fundierte Arbeit im Kindergarten zu erläutern. Ziel ist es, die beteiligten Erzieher in ihrer Professionalität zu fördern und handlungsfähiger zu machen. Das Buch gibt umfassende Tipps zum Umgang mit Kindern und zur Zusammenarbeit mit Eltern und externen Einrichtungen. Interessant ist auch das Kapitel mit dem Titel "Selfcare", das konkrete Vorschläge und Anregungen zur Selbsthilfe bei der Bewältigung täglicher Anforderungen und Veränderungen enthält.

Obwohl es am Anfang den Anschein hat, dass das Buch doch sehr 'theoretisch' (mit der Einführung in die Systemtheorie) beginnt, lohnt es sich, auch diesen etwas kopflastigen ersten Teil zu lesen. Denn nur, wenn man den gesamten Denkansatz versteht, kann eine systemisch orientierte Pädagogik und die entsprechende Organisation in der Kita gelingen.

Und die Organisation ist den Autoren sehr wichtig. Denn die Arbeit im Kindergarten ist eine Dienstleistung und soll dazu dienen, Kinder zu fördern, vorhandene Ressourcen zu nutzen und brachliegende zu entwickeln, dabei aber auch immer die Familien und Eltern im Blick zu haben. Doch soll organisatorisches und pädagogisches Handeln auch planvolles Handeln sein: Systemiker arbeiten ziel- und lösungsorientiert.

Um einen Einblick in systemisches Planen und Handeln zu bekommen, ist dieses Buch auch für Pädagogen interessant, die nicht in einer Kita arbeiten. Viele Arbeitsbereiche (Arbeit mit Kindern, Eltern, externen Einrichtungen) lassen sich auf andere Arbeitsfelder übertragen (z.B. Schule, Freizeit).

Fazit: Systemisches Arbeiten in der Kita wird hier mit vielen praktischen Beispielen und Hinweisen umfassend erklärt. Idealer Einstieg für Berufsanfänger in die systemische Sichtweise!

Rainer Orban ist Diplom-Psychologe und systemischer Familientherapeut. Bis 2008 leitete er eine Jugendhilfeeinrichtung. Heute ist er am eigenen Institut Ochs & Orban als Fortbilder, Unternehmensberater, Supervisor und Therapeut tätig. (www.ochsundorban.de/)

Gabi Wiegel ist Erzieherin und leitet seit 15 Jahren eine integrative Kindertagesstätte. Zusatzqualifikationen hat sie u. a. als systemische Familienberaterin, Mediatorin, kreative Kindertherapeutin (NIK).
Arbeitsschwerpunkte: Zusammenarbeit mit Eltern und Beratung von Eltern; Kooperationsarbeit und Netzwerkpflege, Fortbildungen in den Bereichen Kommunikation und systemisches Arbeiten im Kindergarten.

Siehe auch:
www.carl-auer.de/programm/978-3-89670-709-3

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'