SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Der alltägliche Erziehungswahnsinn
Warum perfekte Eltern nerven
von Katrin Wilkens
224 Seiten
Format: 13,5 x 21,5 cm
Westend Verlag, 2010
ISBN 978-3-938060-46-9
Preis: 14,95 Euro / Euro 15.40 (A) / SFR 26.90

Das Buch möchte kein Erziehungsratgeber sein... Das versichert die Autorin Katrin Wilkens, Mutter dreier Kinder. Und sie hat Recht! Mit journalistischem Spürsinn ist es ihr in äußerst amüsanter Form gelungen, u.a. aus dem Fundus ihrer eigenen Erlebnisse und Erfahrungen von vielem Schönen und Absurden, Angenehmen und Abschreckenden zu berichten. Mit teilweise drastischen Worten zeigt sie Unzulänglichkeiten und Missstände in der heutigen Erziehungswelt auf und will auch provozieren. Als Leser des Buches kommt man nicht umhin, sich in vielen geschilderten Situationen wiederzuerkennen und zu sagen:" Stimmt genau! Das hat mich bisher bei der Erziehung meiner Kinder auch gewaltig genervt!"

Die Autorin erzählt nicht nur über Erziehungsexperten, die zu immer neueren Erkenntnissen kommen und sich berufen fühlen, Eltern "gute" Ratschläge zu erteilen. Auch gibt es da einige Fernsehsender, die in vermeintlich Quoten bringenden Sendungen junge Eltern zu perfekten Eltern machen wollen. Zudem werden die Kinder mit (zu) vielen Maßnahmen - etwa dem Englischkurs für Zweijährige oder dem Erlernen der Gebärdensprache - "gefördert", die eigentlich überflüssig sind.

Angesichts des umfangreichen Inputs geraten so manche Eltern verständlicherweise in eine immer größer werdende Verunsicherung und tun oft zu viel des "Guten". Das hat dann laut Frau Wilkens teilweise verheerende Folgen, die Kinder zu unglücklichen Tyrannen und Eltern ratlos machen. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Autorin die Anfälligkeit zu einer perfekten Erziehung besonders in der Mittelschicht der Bevölkerung sieht.

Mit diesem sehr lesenswerten Buch ist es Katrin Wilkens gelungen, in fast satirischer Form auf ein grundsätzliches Problem in unserer Gesellschaft einzugehen und es zu analysieren. Es macht großen Spaß, ihrer realitätsnahen Sprache zu lauschen und über manche Erlebnisse herzlich zu lachen. Kommen wir doch einfach ihrer Aufforderung nach und verlassen wir uns auf unseren gesunden Menschenverstand. Nehmen wir unseren Kindern doch nicht die Luft zum Atmen, sondern gönnen ihnen Freiheit und Selbsterfahrung. Leben wir ihnen einfach vor, wie man respektvoll miteinander umgeht. Nicht umsonst hat uns die Natur mit Elternliebe und intuitivem Wohlwollen ausgestattet.

Fazit: Amüsante Anregung, seine eigenen Erziehungsmethoden einmal zu überdenken. Sehr empfehlenswert!

Katrin Wilkens, Jahrgang 1971, ist freie Journalistin, unter anderem für die Zeit, den Spiegel, die Süddeutsche, taz und Titanic. Sie studierte Rhetorik und Kulturwissenschaften und lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Hamburg. 2009 erschien von ihr im Westend Verlag "50 einfache Dinge, die typisch deutsch sind", ISBN: 978-3-938060-29-2.

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'