SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Kindesvernachlässigung
 - verstehen, erkennen, helfen
von Beate Galm, Katja Hees, Heinz Kindler
171 Seiten
Ernst Reinhardt Verlag, 2010
ISBN 978-3-497-02066-9
Preis 16,90 Euro (D) / 17,40 Euro (A) / SFr 28,50

In der Praxis haben wir immer wieder mal den Verdacht einer Kindesvernachlässigung. Wie verhalten wir uns dann? Wo finden wir Hilfe und Unterstützung? Häufig ist auch die Angst da, Eltern unbegründet dem Verdacht der Misshandlung auszusetzen. Woran erkennt man gefährdete Kinder?

Das Buch der drei Autoren Galm/Hees/Kindler ist besonders empfehlenswert für die Mitarbeiter in Kitas, Schulen und anderen  Kinderbetreuungseinrichtungen. Es enthält sehr gute Informationen über  verschiedene Formen der Vernachlässigung und der Misshandlung. Zudem bekommt man ausführliche Hinweise darüber, welche Hilfen es für die betroffenen Kinder und ihre Familien gibt.

Aus dem Inhalt:

Vernachlässigung: ein gesellschaftliches Problem?

Wie äußert sich Vernachlässigung?

Wenn kindliche Bedürfnisse missachtet werden: Formen der Vernachlässigung

Verbreitung und Folgen von Vernachlässigung

Kind, Eltern, Familie: Merkmale im Falle einer Vernachlässigung

Wie kann Vernachlässigung eingeschätzt werden?

Risiken erkennen, Ressourcen wahrnehmen

Im Falle eines Verdachts: Gefährdungen einschätzen

Wie kann Hilfe aussehen?

Der Beginn ist entscheidend: den Kontakt zur Familie aufbauen

Qualitätsmerkmale von Hilfearrangements

Je früher, desto besser: Frühe Hilfen

Leicht verständlich geschrieben und mit vielen Fallbeispielen versehen, ist das Buch auch für Laien gut lesbar und hebt sich deutlich von den vielen "Fachbüchern" ab, die nur schwer zu verstehen sind. Schnell wird jedem Leser klar, wie unterschiedlich Vernachlässigung im Einzelfall aussehen kann.

Das ausführliche Literaturverzeichnis hilft, weitere Fachliteratur zum Thema zu finden und sich zu informieren.

Fazit: Leicht verständliches Buch zu einem brisanten Thema. Sehr empfehlenswert!

Psych. Beate Galm arbeitet als wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut e. V., Informationszentrum Kindesmisshandlung / Kindesvernachlässigung (IzKK), und ist Lehrbeauftragte der Kath. Stiftungs-FH München.

Dipl.-Kulturwirtin Katja Hees arbeitet als selbstständige Journalistin in München.

Dr. Dipl.-Psych. Heinz Kindler ist wissenschaftl. Referent am DJI, Schwerpunkt Kindeswohlgefährdung.

Siehe auch:
www.reinhardt-verlag.de

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'