SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Von Farbenfeen und Stinkesocken
von 3Berlin
Rotschopf Records, 2013
LC 29634
EAN 4260324550087
Preis: ca. 20 Euro

Weitere Informationen zur Musikgruppe 3Berlin

3Berlin, das ist das Kreativteam Carsten Schmelzer, Tobias Weyrauch und Diane Weigmann, die in ihren drei eigenen Berliner Studios seit unzähligen Jahren für gute Texte und spannende Popmusik sorgen. Mal im Hintergrund als Produzenten, mal mit einer bemerkenswerten Solo-Veröffentlichung wie „Kein unbeschriebenes Blatt“ von ehemals Lemonbabies-Sängerin Diane Weigmann.

Vor einigen Jahren stolperten auch sie über das Thema Kinderlied und sie beschlossen, endlich einmal Songs zu schreiben, die wie das klingen, was sie selbst gern mit ihren Kindern hören würden. Ihre ersten Lieder weckten prompt das Interesse einer Plattenfirma. Auftragsproduktionen, u.a. für TV- und für Hörspiel-Titel, folgten bald.
Inzwischen haben die (unter anderem auch als Eltern) vielfach beschäftigten, waschechten Berliner eine Reihe hörenswerter Kinderlied-CDs herausgebracht, allerdings nie unter ihrem eigenen Namen.

Mit ihrem neuen Album „Von Farbenfeen und Stinkesocken“ veröffentlichen sie nach fünf Auftragsproduktionen erstmals offiziell ihre eigene Kinderlieder-CD. Sie präsentieren 12 Kinderlieder mit Köpfchen zum Lachen, Lernen, Tanzen, Reimen, Schlafen und Singen. Lieder für Kleine, bei denen auch Große nicht weghören müssen.
3Berlin sind lustig und lehrreich, hochwertig, aber nicht kompliziert. Ihre Lieder erzählen Geschichten und verbinden Quatsch mit Qualität. Das Trio reiht sich ein in die Kinderlied-Produzenten der neuen Generation, die den schnell gestrickten Wohnzimmer-Aufnahmen Adé gesagt haben und an einem Kinderliederalbum so lange feilen, wie an einer gut gemachten Pop-Platte.

Zum roten Band der Lieder wird die ganz besondere Singstimme der Diane Weigmann. Sie ist sanft, leicht und froh, das ist überhaupt die Grundhaltung der gesamten CD.
Mit dieser Stimmung können auch nachdenkliche Songs wie „Ich erinnere mich an Dich“ gut angegangen werden. In „Schneller“ geht es um die rasante Geschwindigkeit der Großstadt. Der „Kitzelkanon“ ist 3Berlins eigene Version eines lustigen Vokalspiels à la „Drei Chinesen mit den Kontrabass“, der Ohrwurm wird hier gleich mitgeliefert.
Lieder wie das „Tier-ABC“ und „Herr Igel“ gefallen sprachbegeisterten Kindern und zwinkern deren Eltern freundlich zu. Es macht Spaß, ihnen zuzuhören, und das Mitsingen ergibt sich dann ganz von allein.

Alle Lieder auf der CD „Von Farbenfeen und Stinkesocken“ orientieren sich in ihrer Themenwahl an den Themen und Kompetenzbereichen des „Berliner Bildungsprogramm“ für Erzieher.

3Berlin kommt eindeutig zu Gute, dass sie mit Diane Weigmann eine erfahrene Komponistin und Texterin im Bereich der Pop-Musik, mit Carsten Schmelzer einen virtuosen Produzenten und Musiktheoretiker und mit Tobias Weyrauch einen Grundschulpädagogen der musisch-ästhetischen Erziehung zu dem perfekten Kinderlieder-Team vereinen.

Tracks:

01 Weil ich Geburtstag hab
02 Tier-ABC
03 Die Farbenfee
04 Schneller
05 An den Bäumen kann man sehen
06 Tanzlied
07 Obstsalat
08 Ich erinner mich an Dich
09 Kitzelkanon
10 Es hat alles seinen Sinn
11 Herr Igel
12 Schlaf ein, schlaf aus

Fazit: Einfallsreiche Texte, humorvoll, einfach Klasse! Sehr empfehlenswert!

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'