SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Der Blick auf Vater und Mutter
Wie Kinder ihre Eltern erleben
Herausgeber: Johannes Huber, Heinz Walter
311 Seiten mit 7 Abb. und 5 Tab. kartoniert
Vandenhoeck & Ruprecht, 2016
ISBN 978-3-525-40253-5
Preis: 29,99 Euro (D) / 30,90 Euro (A)

ISBN E-Book: 978-3-647-40253-6, Preis: 23,99 Euro

Sowohl in Theorie und Forschung als auch in der erzieherischen Alltagspraxis herrscht die Blickrichtung der Erwachsenen auf das Kind vor. In radikaler Umkehr dessen interessiert sich dieses Buch für die Kinderperspektive: Nicht mehr Erwachsene berichten darüber, wie sie Kinder sehen, sondern Kinder selbst geben Auskunft, wie sie Vater und Mutter und ihre Beziehung zu ihnen erleben. Die empirisch-sozialwissenschaftlichen als auch berufspraktischen Beiträge eröffnen Töchtern und Söhnen unterschiedlichen Alters Raum, ihre ganz eigene Sicht offenzulegen. Dabei wird deutlich, dass zur Erschließung der Kinderperspektive unterschiedliche Zugangswege möglich und nötig sind, um sich Aussagen über kindliche Bedürfnisse anzunähern.

Wie erleben Kinder ihre Eltern?
Verschiedene Autoren mit unterschiedlichen Sichtweisen haben sich dieser Frage gestellt und geben in diesem Buch darauf eine Antwort. Dabei zeigt sich, dass dem Vater ein sehr breiter Raum gegeben wird. Die Kind-Vater Beziehung ist offensichtlich besonders prägend. Mütter scheinen für Kinder eine nicht so große Rolle zu spielen, sind aber genauso wichtig.

Inhalt:

 

 

-

Perspektivenwechsel: Kinder blicken in die Richtung von Vater und Mutter

 

von Heinz Walter u. Johannes Huber

 

 

Aus der Praxis, für die Praxis

-

Verborgene Botschaften von Heranwachsenden

 

von Birgit Langebartels

-

»Vätergeschichten«

 

von Mark Riklin u. Andreas Borter

-

Was wünschen sich Kinder von ihren Vätern?

 

von Julia Scholl

 

 

Forschungszugänge – eine Auswahl

-

»Public Fathers«?

 

von Johannes Huber, Bernd Traxl

-

Wie sehen Kinder und Jugendliche die Beziehung zu ihrem Vater?

 

von Diana Baumgarten

-

Die Bedeutung des Vaters im Erleben weiblicher Adoleszenter

 

von Alba Polo

-

Alle Drei. Wie Kind, Mutter und Vater die Beziehungen in ihrer Familie erleben

 

von Mathias Graf, Joulios Liacopoulos, Heinz Walter

-

Die Thematisierung der Eltern in den Zeichnungen von Vorschulkindern

 

von Heike Drexler, Rita Balakrishnan

 

 

Zur Psychodynamik des Einzelfalls im therapeutischen Setting

-

Pavel empfängt das Trojanische Pferd oder Die Unausweichlichkeit transgenerationaler Traumata

 

von Bernd Traxl

-

Angst verstellt den Blick

 

von Arne Burchartz

-

Reflexionen zum Artikel »Angst verstellt den Blick«

 

von Beate Kunze

-

Töchter träumen ihren Vater

 

von Hans Hopf

 

 

Sensibilisierung für die Kinderperspektive als präventive Maßnahme

-

Der schwierige Weg zum Vater

 

von Matthias Franz

-

Die Kindesanhörung – ein Grundrecht

 

von Sabine Brunner

Für Pädagogen in Schule, Kita und Forschung sind die Beiträge in diesem Buch von großem Interesse. Denn hier wird das kindliche Beziehungserleben zu Vater und Mutter ins Zentrum gerückt. Den Bedürfnissen von Kindern kann nun anhand der Antworten auf so fundamentale Fragen, wie sie ihre Familienwelt erleben, besser und verständnisvoller reagiert werden. Und das ist doch das Wichtigste, was ein engagierter Pädagoge, aber auch Vater und Mutter wissen müssen.

Fazit: Nach dem Lesen des Buches lassen sich kindliche Bedürfnisse besser verstehen. Sehr empfehlenswert!

Herausgeber:
Dr. Johannes Huber, Diplom-Psychologe, Vater einer Tochter und eines Sohnes, forscht und lehrt zu Fragestellungen der kindlichen Entwicklung und Sozialisation. Er ist Universitätsassistent an der Bildungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck.

Prof. Dr. Heinz Walter, Psychologe und Psychoanalytiker, Vater dreier Söhne, unterrichtete an den Universitäten Göttingen und Konstanz. Als Forscher konzentrierte und konzentriert er sich auf unterschiedliche Themen der menschlichen Entwicklung. Auf deren Alltagsrelevanz verweist er in Form von Publikationen, Vorträgen und Coaching.

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'