SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Monstermädchen Mona
von Moritz Petz, Bilder von Maja Dusíková
Nord-Süd Verlag, 2004
32 Seiten, durchgehend farbig illustriert
laminierter Pappband
Format 21,5 x 28,7 cm
ISBN 3-314-01190-3
Preis: 12,80 Euro/ CHF 22,80

Draußen wurde es langsam hell und Mona, ein Monstermädchen, muss schlafen gehen. Doch sie fürchtet sich: Wenn sich nun ein 'Kind' unter ihrem Bett versteckt hat. Aber Monstermama beruhigt sie. Es gibt doch keine 'Kinder', das ist doch nur eine Erfindung die sich jemand ausgedacht hat.

Doch Mona wird eines Besseren belehrt. Es gibt sie ja wirklich, diese Kinder. Auf einmal tauchen zwei davon auf ihrem Dachboden auf. Aber zum Fürchten sind sie nicht und man kann auch wunderbar mit ihnen spielen.

Gut, dass die Menschenmama die kleine Mona nicht sieht und auch die Monstermama die Menschenkinder nicht bemerkt. So kann Mona das Menschen-Kinderzimmer aufräumen, denn im Gegensatz zu den Kindern tut sie das sehr gerne, darf es aber nie. Und hinterher sieht das Zimmer monstermäßig aus, weil Monster von Ordnung gar nichts verstehen.

Kinder haben nach dem Vorlesen dieser Geschichte, in der die Welt ein wenig verkehrt herum erscheint, sicher eher das Gefühl, dass Angst jeden befallen kann, nicht nur Monstermädchen. Doch wenn man sich dem Objekt seiner Angst stellt, merkt man häufig, dass sie ganz und gar unnötig war.

Fazit: Ein Bilderbuch mit einer lustigen Geschichte und stimmungsvollen, sehr schönen Bildern.

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'