SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Anton und die Mädchen
von Ole Könnecke
32 Seiten, durchgehend farbig illustriert
Format 29 x 28 cm
Hanser Verlag, 2004
Preis: 10,90 Euro, sFr 20,10, Euro (A) 11,30
ISBN 3-446-20509-8

Man braucht nicht viele Worte, um ein großes Bilderbuch für Kinder zu schaffen. Hier stimmt nicht nur das Format (immerhin 29 x 28 cm), sondern auch der Inhalt. Zwischenmenschliche Probleme, die ja häufig besonders zwischen Mädchen und Jungen auftreten, werden hier mit wenigen Worten zu einer beeindruckenden Geschichte zusammengefasst.

Es geht um Anton. Anton ist toll. Er hat einen Eimer, er hat eine Schaufel und ein riesengroßes Auto. Doch leider beeindruckt das die beiden Mädchen im Sandkasten überhaupt nicht. Anton kann hüpfen, Anton ist stark. Was er nicht alles kann. Aber die Mädchen gucken immer noch nicht. Nun ist Anton sauer.

Er baut das größte Haus der Welt. Doch das Haus geht kaputt und Anton weint. Nun bekommt er endlich die Zuwendung, die er so brauchte. Ja, und dann kommt Lukas ... mit einer Riesenschaufel, einem Eimer und einem großen Auto. Wie wird es weitergehen?

Da ist jedes Kind sofort motiviert, sich über den Fortgang der Geschichte Gedanken zu machen.

Viele Gesprächsthemen lassen sich durch dieses Bilderbuch initiieren:
Spielverhalten, Sozialverhalten, Mädchen-Junge-Verhältnis usw.

Die Bilder von Ole Könnecke strahlen eine gewisse Heiterkeit und Lässigkeit aus und erinnern mich ganz stark an die "Peanuts" aus meiner Kinderzeit. Starke Farben auf weißem Grund konzentrieren den Blick auf das Wesentliche.

Fazit: Sehr schönes Bilderbuch mit wenig Text , aber beeindruckendem Inhalt. Empfehlenswert!

Siehe auch:
http://files.hanser.de/hanser/docs/20050311_253119481-43_205098.swf

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'