SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Der kleine Zappel-Felix
von Rosemarie Künzler-Behncke
Illustrationen: Manfred Tophoven
32 Seiten, Format: 21,0 x 29,0 cm
Annette Betz Verlag, 2007
ISBN 978-3-219-11333-4
Preis: 12,95 Euro / sFr 22.90

Kinder, die selten ruhig sitzen können, die impulsiv, unkonzentriert und häufig auch leicht reizbar sind, kennen wir in unserem beruflichen Umfeld zur Genüge. Der unstillbare Bewegungsdrang dieser Kinder ist ein Problem, auch für sie. Sie fühlen sich missverstanden, sind unglücklich - können aber ihr Verhalten nicht ausreichend kontrollieren.

So geht es auch Felix. Zappel-Felix nennt ihn seine Oma. Er ist immer in Bewegung und kann keinen Moment still sitzen. Er macht sich Gedanken und meint, seine Mutter hätte lieber ein ruhiges Kind. Dabei spielt er am liebsten mit seinem Freund Jonas, der ist genauso wild wie Felix.

Die neue kleine Katze seiner Freundin Tanja bleibt aber nur auf seinem Schoß sitzen, wenn er nicht zappelt und ganz ruhig sitzt.

Nachdem er mit seinem Vater eines Nachmittags einen Waldlauf gemacht hat und sie viel Spaß auf dem Trimm-dich-Pfad hatten, geht es ihm besser. Und nun weiß Felix auch genau, was gegen das Zappeln hilft: "...ich möchte Judo lernen oder eine kleine Katze haben wie Tintin. Am liebsten beides. Ich möchte öfter turnen auf dem Trimm-dich-Pfad oder mit Jonas Fußball spielen."

Hoffnungsvoll geht die Geschichte zu Ende. Es lässt sich immer ein Weg finden. Besonders positiv in der Geschichte ist die enge Bindung zu den Eltern, die viel Verständnis für ihren "Zappel-Felix" aufbringen.

Fazit: Die kleinen Unruhegeister werden sich durch diese kindgerechte Geschichte verstanden fühlen. Und auch das Verständnis der übrigen Kinder für ihre Probleme wird ganz sicher größer. Sehr empfehlenswert!

Rosemarie Künzler-Behncke wurde 1926 in Dessau/Anhalt geboren; Philologie-Studium in Rom und Frankfurt/Main, danach Universitätsassistentin. Lebt seit vielen Jahren als freie Schriftstellerin in München und hat zahlreiche Kinderbücher geschrieben. Sie liebt Musik, Tanz und Spiel, reist, koch und lacht gern. Durch das Schreiben fühlt sie sich den Kindern mit ihren Freuden und Problemen nahe.

Manfred Tophoven, geboren 1967, studierte Visuelle Kommunikation mit der Studienrichtung Grafik Design in Aachen. Seit 1999 illustriert er bei mehreren Verlagen in den Bereichen Kinder- und Jugendbuch, sowie Sach- und Schulbuch. Er lebt mit seiner Frau, zwei Kindern und drei Katzen in einer alten Ölmühle am Niederrhein.

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'