SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Die Fleckenfieslinge
Julius besiegt den Krebs
von Sylvia Schneider
Illustrationen von Mathias Weber
Format: 24,0 x 25,8 cm
32 Seiten
Annette Betz Verlag, 2008
ISBN 978-3-219-11347-1
Preis: 12,95 Euro / CHF 22,90

Ganz sicher ist ein Krebsleiden im Kindesalter ein besonderes Problem - nicht nur für das erkrankte Kind, sondern auch für die Eltern und Geschwister. Alle leiden darunter und jeder spürt, wie belastend die Situation für alle Beteiligten ist.

Wie können Eltern damit umgehen? Wie erklären sie es dem Kind und den Geschwistern? Denn Kinder können sich unter dem Wort "Krebs" nichts vorstellen. Alles ist unheimlich und neu und für das erkrankte Kind oft auch sehr unangenehm oder gar schmerzhaft.

Mit einer Geschichte, die vieles durchschaubar macht, werden die Kinder in diesem Buch einfühlsam an das Thema Krebs herangeführt.

Paulas kleiner Bruder Julius liegt im Krankenhaus. Sein Blut ist krank und die Eltern kümmern sich besonders viel um ihn. Sie haben wenig Zeit für Paula. Sie sind traurig und machen sich große Sorgen. Paula vermisst Julius sehr. Julius erfährt im Krankenhaus, dass in seinem Blut kleine Fleckenfieslinge sind, die von guten Chemozwergen bekämpft werden müssen. Das ist nicht immer angenehm, doch Julius steht das durch und wird bald wieder gesund.

Durch die Geschichte erfahren Kinder, wie es auf einer Kinderkrebsstation aussieht und dass sie mit der Krankheit nicht allein sind. Geschwisterkinder nehmen die Erkenntnis mit, dass Anteilnahme und Mutmachen für die Kranken ganz wichtig sind. Und für betroffene Eltern gibt es am Ende des Buches Informationen, welche Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Hilfe und Beratung anbieten.

Trotz des schwierigen Themas ist es ein positives Buch. Es lässt die Kinder mit ihren Sorgen nicht allein, sondern gibt Hilfen, diese schwere Zeit zu überwinden.

Die aquarellartigen Bilder von Mathias Weber sind kindgemäß und wirken auf den Betrachter sehr freundlich. Sie sind ein sehr wichtiger Beitrag für den guten Eindruck, den man beim Lesen von diesem Buch bekommt.

Fazit: In dem vorliegenden Buch wird das Thema Krebs besonders sensibel behandelt. Es werden die richtigen Worte gefunden, um ein schwieriges Thema für Kinder gut verständlich darzustellen. Es ist geeignet für erkrankte Kinder, Geschwisterkinder und Kindergruppen (Alter ca. ab 5 J.).

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'