SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Von Mimi zu Mama und wieder zurück
von Viola Rohner
Illustrationen: Paula Gerritsen
28 Seiten, Format 20,7 x 27,4 cm
atlantis verlag, 2009
ISBN 978-3-7152-0583-0
13,90 Euro (D) / CHF 24.80

Es ist für ein Kind nicht einfach, zwei Familien zu haben. Doch so ergeht es heutzutage vielen Kindern. Eltern sind geschieden oder leben getrennt und haben gleichzeitig auch noch neue Lebenspartner gefunden, mit denen sich das Kind dann arrangieren muss.

In diesem Buch geht es um den 5 Jahre alten Jungen Jan, der zwar seine eigene Mutter hat, aber in einer Pflegefamilie lebt. Eindrucksvoll wird erzählt, wie Jan mit dieser Situation umzugehen gelernt hat. An seinem Geburtstag erhält er von seinen Pflegeeltern und -Geschwistern Geschenke und genießt das Familienleben. Später besucht er seine Mutter, die ihn ebenfalls liebevoll empfängt und beschenkt. Er fühlt sich zu seiner Mutter sehr hingezogen, obwohl er bei ihr nicht das heile Familienleben findet, das er bei der Pflegefamilie hat.

Der Text und die Bilder zeigen deutlich, wie schwierig so ein Leben in zwei Familien ist. Einerseits ist da die eigene Mutter, die ihren Sohn zwar liebt, aber nicht für ihn sorgen kann. Andererseits ist da die Pflegefamilie, die ihm die Geborgenheit einer vertrauten Familie mit Eltern und Geschwistern bieten kann. Trotzdem ist die Sehnsucht nach der eigenen Mutter unbewusst immer vorhanden. Als Pflegekind lebt Jan in zwei unterschiedlichen Welten und muss sich damit arrangieren. In der Handlung des Buches kommt klar zum Ausdruck, welchen Gefühlen der kleine Jan immer wieder ausgeliefert ist.

Fazit: Ein wunderbares Buch über ein Pflegekind. Jans Situation schafft gute Voraussetzungen für eine gute Gesprächsgrundlage, in der (Pflege-)Kinder eigene Erfahrungen einbringen können.

Viola Rohner, geboren 1962, studierte Germanistik, Geschichte und Psychologie in Zürich und Berlin. Sie schreibt Erzählungen und Theaterstücke für Erwachsene und arbeitet als Dozentin für Literatur und Sprache in Zürich. 'Von Mimi zu Mama und wieder zurück' ist ihre erste Publikation für Kinder.

Paula Gerritsen, geboren 1956 in Holland, arbeitete nach vielen Lehr- und Wanderjahren als Assistentin für Kinderpsychologie. Die Auseinandersetzung mit der Art und Weise, wie Kinder die Welt sehen, führte Gerritsen zurück zu ihrem Hobby, zum Zeichnen und Malen. 1994 entschied sie sich, das Illustrieren für Kinder zu ihrem Beruf zu machen. Paula Gerritsen hat drei Kinder und lebt und arbeitet in Megen (NL).
Siehe auch: www.paulagerritsen.nl

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'