SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Ein Himmel für Oma
Ein Bilderbuch über das Sterben und den Tod
von Antonie Schneider
Illustrationen von Betina Gotzen-Beek
32 Seiten, Format: 21 cm x 28 cm
Hardcover / mit Spotlack / innen 4-fbg.
Coppenrath Verlag, 2010
ISBN 978-3-8157-7003-0
Preis: 11,95 Euro (D) / SFr. 21,80

Es ist schmerzhaft, einen Familienangehörigen zu verlieren. Wie lernen Kinder damit umzugehen? Gibt es eine Möglichkeit, sie darauf vorzubereiten?

In Zusammenarbeit mit ausgebildeten Trauerbegleitern entstand dieses sehr empfehlenswerte Bilderbuch über das Sterben und den Tod. Offen wird in der Geschichte mit dem Abschied umgegangen, der häufig ja auch nicht von heute auf morgen kommt, sondern oft von längerer Krankheit begleitet wird.

Inhalt:
Oma zieht mit ihrem kleinen, gelben Vogel namens Chaja zu Kindern und Enkelkindern. Zunächst stirbt der Vogel und alle sind traurig. Doch Oma tröstet die Enkel mit dem Gedanken, dass Chaja in den Herzen derer, die ihn liebhatten, weiterlebt.
Später in der Geschichte wird geschildert, wie die Großmutter immer schwächer wird. Dann geht es ihr so schlecht, dass sie nur noch im Bett liegt. Eines Morgens wird sie tot vorgefunden.

Tröstlich ist in der Geschichte, das zu jedem Zeitpunkt die gegenseitige Liebe und Zuwendung von Kindern, Eltern und Großmutter spürbar ist. So kümmern sich die Enkel auch um die Oma, als sie schon viel zu schwach ist, um aufzustehen, und betreuen sie mit ihrer ganzen Liebe und Aufmerksamkeit. Es wird in dem Buch sehr viel miteinander erzählt, gespielt und Interesse am Anderen gezeigt.

Der Gedanke, dass jemand, der gestorben ist, in der Erinnerung weiterlebt, ist für Kinder sehr tröstlich und macht den Abschied leichter. Gespräche über den Verstorbenen sind für Kinder wichtig. Nur so kann Trauerarbeit geleistet werden.

Die wunderbaren, warmen Bilder von Betina Gotzen-Beek wirken ruhig und ausgeglichen und passen sehr gut zum Thema. Die pastellfarbigen Töne wirken positiv und gar nicht traurig.

Am Ende des Buches gibt es noch einige Hinweise von Anna Pein, wie Familien Trauerarbeit gemeinsam bewältigen können. Frau Pein ist Trauerbegleiterin und Geschäftsführerin der Kinderhospiz Königskinder gem. GmbH (www.kinderhospiz-koenigskinder.de).

Fazit: Dieses sehr schöne Bilderbuch zum Thema Sterben und Tod sollte in keiner Kita/Vorschule/Eingangsklasse fehlen. Sehr empfehlenswert!

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'