SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Von Wolkenmaschinen und Kaffee-Kühen
Flunkergeschichten zum Vor- und Selberlesen
Olaf Hörning (Autor), Karsten Teich (Illustrator)
111 Seiten
Format: 16 cm x 24 cm
Coppenrath Verlag, 2012
ISBN: 978-3-8157-5311-8
Preis: 9,95 Euro (D) / 10,30 Euro (A) / 15,90 CHF UVP

Welches Kind hat nicht Spaß an Flunkergeschichten?
Flunkergeschichten gehören zu der Kategorie von Kinderbüchern, die neugierig machen, immer gut ankommen und zum Selbstlesen animieren. Das vorliegende Buch ist ein besonders tolles Exemplar seiner Art. Es ist erstaunlich, woher der Autor die fantasievollen, ja absurden Einfälle hat.

Lieschen Radieschen ist die Tochter von Kanzler Kohlrabi und seiner Gattin, der Gräfin Lotte von Karotte. Als sie mit ihren Eltern in den Urlaub ans Meer fährt, erlebt sie ereignisreiche Tage.

Lieschen hat in dieser Zeit viele Fragen, und ihr Vater hat immer eine Antwort parat. Doch Papa Kanzler erzählt auch unglaubliche Geschichten, z.B. von Strommasten mit Hochspannungsleitungen, die eigentlich aber Seiltänzer-Straßen sind. Er berichtet von Sandkorntierchen und von Kaffee- und Kakao-Kühen. Zudem erfahren wir auch, wie Wolkenmaschinen funktionieren, wie man aus Salzwasser Fensterglas macht und dass die Fliegen mit Solarantrieb fliegen. Und warum sind die Schwänze der Schweine geringelt? Warum haben manche Männer eine Glatze? Sogar auf solch schwierige Fragen hat Papa Kanzler eine logische Antwort.

Und wenn Lieschen die Geschichten dann doch etwas seltsam vorkommen und sie ihn fragt: "Papa Kanzler, kann es sein, dass du ein wenig flunkerst?" Dann antwortet ihr Vater: " ... Ich flunkere doch nicht! Ich bin schließlich der Kanzler. Und der Kanzler lügt nie!"

Man sieht die Welt durch eine ganz andere Brille, wenn man das Buch (vor-)gelesen hat. Und man stellt fest, dass auch Kinder von dieser Sichtweise fasziniert sind. Allerdings handelt es sich hier nicht um ein Buch für Vorschulkinder, sondern um Vorlesestoff für die 2. Klasse (etwa ab 7-8 Jahre). Denn jüngere Kinder durchschauen noch nicht den doppeldeutigen Inhalt der Geschichten.

Durch etliche farbige, lustige Illustrationen und die große Schrift ist das Buch sehr gut als Lesestoff für Grundschulkinder geeignet. Es sollte in keiner Schulbücherei fehlen.

Die 16 Kapitel beinhalten jeweils eine abgeschlossene Geschichte, sodass man sie z.B. sehr gut als Vorlesegeschichte der Woche/des Monats oder auch als Gutenachtgeschichte einsetzen kann.

Fazit: Fantasievoll, witzig, spannend. Sehr empfehlenswert!

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'