SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Hedvig!
Das erste Schuljahr
von Frida Nilsson
Bilder von Anke Kuhl
Aus dem Schwedischen von Friederike Buchinger
Format: 16 x 22 cm
144 Seiten
Gerstenberg Verlag, 2012
ISBN 978-3-8369-5369-6
Preis: 12,95 Euro (D)

Gerade für die Eingangsstufe (1./2. Klasse) fehlt es immer wieder an Büchern zum Vorlesen, in denen sich die Schulanfänger ein wenig wiederfinden. In dem hier vorgestellten Buch wird eine Geschichte erzählt, in der in diesem Alter typische, alltägliche Erlebnisse mit viel Verständnis und einer Prise Humor geschildert werden. Es geht um die Erfahrungen der 7-jährigen Hedvig während ihres ersten Schuljahres.

Hedvig lebt mit ihren Eltern in Schweden. Es ist dort einsam und sehr ländlich. Doch die Zeit in der Schule ist aufregend und spannend. Und für den Leser sehr unterhaltsam. Denn Hedvig ist zwar nicht Pippi Langstrumpf. - Nein, dafür ist sie zu "normal". Aber auch ihr fällt so manches ein, was zum Lachen reizt, und sie erlebt viele Abenteuer.

In der Geschichte spielen immer wieder Emotionen eine Rolle wie Wut, Traurigkeit, Unverstandensein, Schuldgefühle, Freude usw.. Es geht um genau das, was im kindlichen Leben eine große Rolle spielt. Diese Gefühle werden von der Autorin wunderbar und einfühlsam geschildert.

Das übersichtliche Schriftbild und etliche witzige Zeichnungen machen das Buch auch attraktiv zum Selbstlesen für geübte Leser etwa ab Klasse 2.

Fazit: Unterhaltsam, einfühlsam, wunderbar zum Vorlesen geeignet. Empfehlenswert auch für die Klassen- und Schulbücherei.

Frida Nilsson, geb. 1979, schreibt seit 2004 äußerst erfolgreich für Kinder und ist 2006 für den Augustpreis nominiert worden. In Schweden wird sie von der Presse gerne mit Roald Dahl verglichen, der einer ihrer Lieblingsautoren ist. Viele ihrer Geschichten sind für das schwedische Kinderradio vertont worden.

Anke Kuhl, geb. 1970, lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Sie hat freie Kunst an der Uni Mainz und visuelle Kommunikation an der HFG Offenbach studiert und arbeitet seit ihrem Abschluss 1998 als freie Illustratorin und Grafikerin in der Ateliergemeinschaft "labor". 2011 wurde sie mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Siehe auch:
www.gerstenberg-verlag.de

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'