SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Ein Koffer voller Mama-Momente
Mama muss ins Krankenhaus
von Anja Freudiger
aus der Reihe: Kids in Balance
32 Seiten
Format: 19,5 cm x 19,5 cm
BALANCE buch + medien verlag, 2016
ISBN: 978-3-86739-149-8
Preis: 14,95 Euro (D) / 15,50 Euro (A)

Ich bin ja fast versucht zu sagen: Quadratisch, praktisch, gut!...
Doch das ist hier keine Schokoladenwerbung, sondern eine Empfehlung für ein Buch, das eine Ausnahmesituation perfekt beschreibt und ausgezeichnet zur Problemlösung beiträgt.

»Ich vermisse Mama«, sagt Bertil, als Papa abends im Bett eine Geschichte vorliest. Bertil muss schlucken, da sitzt ein Kloß in seinem Hals, der lässt sich nicht vertreiben.

Wenn ein Elternteil ins Krankenhaus muss, wird zuhause vieles anders. Und wenn selbst die liebevolle Fürsorge, der Trost und die Zuwendung der anderen Familienmitglieder die abwesende Person nicht ersetzen können, muss ein Kind zu ihm eigenen und wirkungsvolleren Mitteln greifen, um Trauer und Verlustschmerz zu mildern. Doch wie geht das?

Mama muss immer wieder ins Krankenhaus, und Bertil vermisst sie so sehr. Oma kommt zu Besuch und Vater jetzt immer pünktlich nach Haus, aber eine Mama ist eine Mama und ihr Geruch, ihre gute Laune und ihre Küsse fehlen ihm. Was kann er nur tun? Bertil entdeckt, dass es viele Dinge gibt, die mit Mama verbunden sind und die ihn trösten. Am Ende hat Bertil einen ganzen Koffer voller Mama-Momente. Ein einfühlsames und schön illustriertes Kinderbuch über Bertil, der herausfindet, wie er sich selbst helfen kann. So funktioniert Resilienz!

Hier finden Eltern und andere Familienmitglieder, aber auch Krankenhausbibliotheken und professionell Tätige ein diagnosenübergreifendes, behutsames und inspirierendes Trost-Buch für alle Kinder, deren Eltern im Krankenhaus sind.

Die Idee, "Mama-Momente" einzusammeln, ist hervorragend und wird so manches Kind auch im wahren Leben trösten. Das Besondere daran ist, dass diese viel mit dem sensitiven Erleben zu tun haben. So nimmt Bertil die Stimme seiner Mama mit dem Diktiergerät auf, um sie später zu hören. Er besorgt sich Mamas Parfüm und ihre Kirschbonbons, denn sie riechen nach Mama. Und sogar ihr Nachthemd wird für ihn zum tröstenden Schnüffeltuch.

Ja, so einen Mama-Koffer hätte sicher jeder gern, um sich zu erinnern und Trost zu finden...

Fazit: Tröstlich, ermunternd, sensibel. Sehr empfehlenswert!

Anja Freudiger lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Darmstadt. Sie arbeitet als Autorin und Illustratorin und als Psychologin in einer Frankfurter Frühförderstelle.
Website: www.federschlag.de/

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'