SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'
Zurück zur Buchauswahl

Muss ich was abgeben?
von Mo Willems
Aus dem Englischen von Monika Osberghaus
64 Seiten, durchgängig farbig bebildert
Format 15,3 cm x 21,5 cm, gebunden
Altersangabe: ab 5 Jahre
Klett Kinderbuch, 2017
ISBN 978-3-95470-154-4
Preis: 10,95 Euro (D) / 11,30 Euro (A)

Auf Antolin gelistet

Eine Geschichte will ja nicht nur unterhaltsam sein, sondern Kindern auch etwas vermitteln: In diesem Fall ist es das Problem des Teilens. Muss ich was abgeben? Diese Frage stellen sich - nicht nur - Kinder. Es ist schon sehr schwer, da die richtige Entscheidung zu treffen. Elefant und Schweinchen, den beiden sympathischen Protagonisten in diesem Buch, geht es nicht anders.
Aber - wer zu lange wartet, den bestraft das Leben...

Elefant Gerald kann sein Glück kaum fassen. Er hält ein super-leckeres-fantastisch-süßes Eis im Rüssel. Doch kaum will er losschlecken, fällt ihm etwas ein: Sollte er das Eis nicht mit Schweinchen teilen? Hm. Vielleicht mag Schweinchen die Sorte nicht. Außerdem weiß Schweinchen gar nichts von dem Eis. Muss Gerald dann wirklich was abgeben?
Der Elefant ist hin und her gerissen, und die Zeit, sich zu entscheiden, schmilzt dahin wie das Eis in der Sonne …
Teilen können ist wichtig – aber sooo schwer! Elefant & Schweinchen machen es auf ihre Weise vor.

Wenig Text und einfach strukturierte Bilder laden ein, das Dilemma des kleinen Elefanten mitzuerleben. Fast herzzerreißend leiden wir beim Betrachten der Illustrationen mit, wie er sich nicht entscheiden kann..., oder doch? Nun, das Eis vom Elefanten gibt es bald nicht mehr, aber da kommt Schweinchen mit einem Eis des Weges. Gut, das es Freunde gibt. Teilen geht immer, man muss es nur wollen.

Die Bilder lassen sich sehr gut mit einer Gruppe betrachten. Die wechselhafte Gefühlslage des kleinen Elefanten spiegelt sich auf jedem der Bilder so deutlich wieder, da muss man als Betrachter mitleiden. Mo Willems hat das mit seinen Illustrationen wunderbar wiedergegeben.

Das Buch ist für Erstleser konzipiert und hat auf jeder Seite nur sehr wenig Text.

Fazit: Eindrucksvolle Illustrationen, wenig Text, beeindruckende Botschaft. Sehr empfehlenswert!

Mo Willems, Jahrgang 1968, hat schon unzählige Projekte im Bereich Kinderbuch, Animation, Fernsehen, Theater und Kaugummi-Karten illustriert. Seine Arbeiten wurden in den USA mit zahlreichen Preisen geehrt. Mo Willems lebt mit seiner Familie in Massachusetts, USA.
www.mowillems.com

Zurück zur Buchauswahl
Zurück zu 'Rezensierte Titel von A - Z'