SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche


Zurück

Igel und Floh
Lesen - Spielen - Lernen - Erzählen

Igel und Floh
Lesen - Spielen - Lernen - Erzählen
von Thomas Strolz, Manuela Hintner
Illustrationen von Rolf Vogt
Verlag Drei Magier Spiele 2003
Vertrieb: Schmidt Spiele GmbH
Spieleranzahl : ab 1
Alter: Ab 5 Jahre
Spieldauer:  Etwa 20 - 30 Minuten
Preis: ca. 23,95 Euro
"Spiel des Jahres"-Empfehlungsliste 2004

In einem Pappkarton (22,5 x 22,5 cm) ist das Material für dieses Spiel untergebracht:
Beschäftigungsbuch, 12 Legestäbchen aus Holz, 55 beidseitig bedruckte Karten, Spielanleitung.

Das Buch ist zum Vorlesen und als Einstieg gedacht.
Der Floh lebt zwischen den Stacheln des Igels. Doch auf die Dauer stört den Igel das und er möchte, dass der Floh auf seinen eigenen Beinen auf der Erde steht. Er gibt dem Floh 1, 2 oder 3 seiner Stacheln. Und siehe da: Man kann etwas daraus machen.

Im Laufe der Geschichte vom Igel und dem Floh lernen wir die 5 Vokale kennen, so ganz nebenbei. Die Buchstaben werden in der Geschichte zu Gegenständen und dadurch unverwechselbar und sehr beeindruckend.

Um diesen Effekt zu verstärken, gehören die 12 Legestäbchen zu dem Buch, mit denen die Kinder die 5 Vokale in den gleichen Farben nachlegen können, entweder direkt auf die Buchstaben im Buch oder auch ganz frei auf den Tisch.

Auf den Rückseiten der 55 Karten findet man alle Großbuchstaben des Alphabets. Häufig benutzte Buchstaben sind mehrmals vorhanden. Es können Wörter und sogar kurze Sätze mit den Karten gelegt werden. Die Buchstabenkarten animieren die Kinder dazu, mit ihnen zu spielen: Sie zu sortieren, das Alphabet auszulegen, Namen zu schreiben usw.

Mit den Bildern (Puzzleteil-ähnliche Bilder aus dem Buch) auf den Vorderseiten ist es möglich, gemeinsam fantasievolle Geschichten zu erfinden. Das ist für die jüngeren Kinder etwas mühsam, wenn man keine Figuren oder Figurteile erkennen kann sondern nur Farbverläufe (abstrakte Bilder) sieht. Ich denke, da muss man entsprechend differenzieren. Aber ein Ziel dieses Spiels ist es auch, die Kinder zum freien Erzählen und Fabulieren zu bringen.

Da das Beschäftigungsbuch in Großbuchstaben gedruckt ist, können es sicher einige Schulanfänger sogar allein lesen, sobald sie die Großbuchstaben kennen.

"Igel und Floh" ist kein Spiel im normalen Sinne sondern ein reines Lernspiel, das die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder fördern will und die Vokale eindrucksvoll in Szene setzt. Es macht Vorschulkinder neugierig auf das Lesen und trainiert bei Schulanfängern die Lesefähigkeit.

Empfehlenswert ist dieses Spiel für die Sprachfrüherziehung im (Schul-) Kindergarten und den Förderunterricht in den ersten Klassen.

Zurück