SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche


Zurück

Mein Indianerspiel
Eine Entdeckungstour durch das Indianerdorf

Mein Indianerspiel
Eine Entdeckungstour durch das Indianerdorf
Aus der Reihe: Wieso? Weshalb? Warum?
Autor: Gunter Baars
Illustration: Rolf Bunse, Angela Weinhold
Spielerzahl: 1-4
Alter: 4-8
Ravensburger Spieleverlag, 2005
Preis: ca. 10 Euro
 

Inhalt:
40 Legekärtchen, 33 Bildkarten, ein Würfel, Spielanleitung

Aus der Reihe 'Wieso? Weshalb? Warum?' kennen wir bisher hauptsächlich die vielen interessanten Sachbücher. Nun hat der Ravensburger Spieleverlag ergänzend dazu dieses Lernspiel über die Indianer herausgebracht. Die  quadratische Verpackung macht neugierig auf den Inhalt.

Im Laufe des Spiels erfahren die Kinder, wie es bei den Indianern zugeht. Die Spielregeln bieten zwei Varianten, und zwar für Kinder ab vier und ab sechs Jahren. Das sorgt dafür, dass bei allen Wissbegierigen das Spaßniveau hoch und das Gelernte hängen bleibt.

Ein bis vier Spieler setzen die 40 detailreich illustrierten Legekärtchen nach und nach wie bei einem Puzzle zu einem Indianerdorf zusammen. Das Indianerdorf enthält viele einzelne Motive, die typische Vorkommnisse bei den Indianern zeigen.

Sobald ein Motiv vollständig ist, gibt es Bildkärtchen mit Punkten zur Belohnung und Interessantes zum Lesen oder Vorlesen lassen. Wenn das Indianerdorf komplett zusammengelegt ist, werden die Bildkarten gezählt. Wer die meisten davon hat, hat gewonnen.

Bei der zweiten Variante kommt der Würfel zum Einsatz. Mit diesem kann man nur Einsen oder Sechsen würfeln. Wer eine 1 würfelt, legt eines seiner eigenen Legekärtchen an ein ausliegendes Kärtchen an, wer eine 6 würfelt, kann ein Legekärtchen eines Mitspielers auswählen und anlegen.

Fazit: Dieses Spiel kann ohne große Erklärungen schnell eingesetzt werden. Die Spielregeln sind einfach. Im Grunde ist es ein Puzzle, zu dem es Info-Karten als Belohnung gibt. Für jüngere Kinder ist es wichtig, dass entweder ein Erwachsener oder ein anderer guter Vorleser an diesem Spiel teilnimmt. Denn auf den Bildkärtchen steht der informative Text, z.B. über das Weben, über die Kriegsbemalung, das Wiegebrett und anderes.

Dieses Spiel eignet sich gut für die Erweiterung des Wortschatzes. Etliche Begriffe sind den Kindern noch unbekannt bzw. können von ihnen nicht mit Inhalt gefüllt werden.

Zurück