SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche


Zurück

1x1 - Obelisk
Das große Rechenabenteuer
mit dem kleinen Einmaleins

1x1 - Obelisk
Das große Rechenabenteuer mit dem kleinen Einmaleins
Autor : Heinz Meister
Illustrationen : Chris Mitchell
Ravensburger Spieleverlag, 2006
Spieldauer: ca. 20 Min
Spielerzahl: 2 bis 6
Altersempfehlung: 7 bis 10 Jahre
Verpackungsmaße (LxBxH): 13,15 cm x 9,06 cm x 2,13 cm
Preis: ca. 16,00 Euro

Inhalt:
30 Rechenwürfel aus Plastik
1 Einmaleins-Tabelle
Spielanleitung

Förderschwerpunkt: kleines Einmaleins

Aus der Ravensburger Serie "Spielend Neues Lernen" kommt das neue Lernspiel 1x1-Obelisk für lernbegierige Schulanfänger oder auch für Zweit- oder Drittklässler mit zusätzlichem Übungsbedarf.

Ein Obelisk ist ein hoher vierkantiger Steinfeiler, der ein ägyptisches Sonnensymbol darstellt. In früheren Zeiten stapelten die fleißigen Ägypter Stein für Stein zu einem Turm aufeinander. Und das war sicher nicht immer ganz einfach, da hierbei mathematisches Berechnungsgeschick  gefragt war.

Bei dem vorliegenden Spiel, das in der Schachtel gespielt wird, müssen die (2 - 6) Kinder die auf den Würfeln aufgedruckten Rechenaufgaben lösen und können dann gemeinsam einen hohen Obelisken bauen. Auf den Seiten der 30 Plastikwürfel stehen jeweils drei zu lösende Aufgaben und drei Ergebnisse. Der Spieler würfelt mit zwei Würfeln. Hat er zwei Multiplikationsaufgaben gewürfelt, darf er sich eine Aufgabe aussuchen, die er ausrechnen will. Hat er nur eine Aufgabe und ein Ergebnis gewürfelt, muss er die Aufgabe lösen.

Der Spieler sieht seine Aufgabe, liest sie vor und sagt das Ergebnis. Die Mitspieler sehen das richtige Ergebnis auf der gegenüberliegenden Seite des Würfels und können so evtl. auch korrigieren.

Mit den Würfeln wird dann der Turm gebaut. Sobald der Obelisk einstürzt, ist das Spiel beendet. Der Spieler, dem es zuletzt gelang, einen Rechenwürfel auf den Obelisken zu stapeln, ohne ihn zum Einsturz zu bringen, gewinnt diese Runde.

Es gibt auch noch eine zweite Spielidee für 2 - 4 Kinder: Die Einmaleins-Pyramide.
Die Rechenwürfel werden unter den Spielern verteilt. Immer, wenn das richtige Ergebnis genannt wird, darf man mit seinen Rechenwürfeln eine eigene Pyramide errichten. Es gewinnt der Spieler, der aufgrund seiner Rechenergebnisse als erster eine Pyramide fertiggestellt hat.

Für geübte Rechner gibt es noch eine dritte Spielvariante: Tempo - Einmaleins.
Hier geht es darum, zu einem Ergebnis die richtige Aufgabe zu finden.

Material und Spielidee sind hervorragend für Grundschulkinder geeignet. Das Bauen von Türmen und Pyramiden macht den Kindern viel Freude. Nicht nur das Einmaleins wird auf spielerische Art geübt, auch die Geschicklichkeit der Kinder wird gefördert.

Was ich auch besonders gut finde: Es gibt zwei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Anfänger können nur mit den Würfeln spielen, die das 5er, 10er, 2er, 4er und 8er Einmaleins aufgedruckt haben. Fortgeschrittene können auch nur das 3er, 6er, 9er und 7er Einmaleins üben. Die Würfel sind entsprechend gekennzeichnet.

Fazit: Ein sehr gutes dreidimensionales Lernspiel für (junge) lernbegierige Kinder, das Spaß macht, oder für Kinder, die hier - wie nebenbei - das Einmaleins üben können. Sehr empfehlenswert!

Zurück