SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche


Zurück

Nacht der Magier
(Bestes Kinderspiel 2006)

Nacht der Magier
Autoren: Kirsten Becker u. Jens-Peter Schliemann
Illustration: Rolf Vogt
Grafik/Design: Johann Rüttinger
DREI MAGIER VERLAG, 2006
Unverb. Preisempf.: 39,95 Euro (inkl. MwSt.)
(Bei amazon.de z.Zt. Preis: 18,00 Euro)

Inhalt:

-

erhöhtes Spielfeld

-

4 Magier aus Holz mit nachtleuchtenden Hüten

-

Lichtring, nachtleuchtend

-

12 rote Kessel aus Holz

-

12 nachtleuchtende Plättchen

-

Feuer, nachtleuchtend

-

12 Bäume aus Holz

-

12 große Holzscheiben (dunkelblau)

-

24 kleine Holzscheiben (dunkelblau, violett)

-

Spielregel (D/GB/F/NL/I)

Dieses inzwischen mehrfach ausgezeichnete Spiel für 2 - 4 Personen ab etwa 5 Jahre ist ein wahres Materialfest (s. Inhalt). Besonders fasziniert, dass das Spiel auch in völliger Dunkelheit gespielt werden kann. Dann ist es allerdings erforderlich, vor Beginn des Spiels alle selbstleuchtenden Teile mit einer hellen Lampe 'aufzuladen'.

Man muss sich für den ersten Aufbau des Spiels etwas Zeit nehmen und die sehr schön gestaltete Anleitung gut durchlesen. Die Spielregel stellt sich dann als recht einfach heraus. Deshalb kann man relativ schnell mit dem eigentlichen Spiel beginnen. Auch jüngere Kinder (ab etwa 4 Jahre) können erfassen, worum es geht.

Zunächst werden alle Teile auf die richtige Position gebracht (siehe Bild 2). Ziel jedes Spielers ist es, als Erster einen der drei eigenen Kessel durch geschicktes Schieben im nachtleuchtenden Lichtring in der Mitte zu versenken.

Ein Spieler beginnt nun, mit seinem Magier - der Spielfigur - die Holzscheiben vom Spielfeldrand her so geschickt zu verschieben, dass einer seiner Kessel dem Lichtring immer näher kommt und letzten Endes darin landet. Dabei darf keine der vielen Scheiben vom Spielfeld herunterfallen. Geschieht dies dennoch, kommt der nächste Spieler zum Zug. Gerade im Dunkeln sind äußerste Vorsicht und viel Gefühl gefragt, sodass das Ziel nur mit großer Geschicklichkeit zu erreichen ist.

Ehrlichkeit und ein gutes Gehör sind ebenfalls wesentliche Voraussetzungen für die Spieler von "Nacht der Magier". Denn wenn eine Scheibe herunterfällt ("Klack"), kommt ja der nächste Spieler an die Reihe.

Auch eine gute Portion Glück gehört dazu, wie weit man in diesem Spiel kommt. Daher ist es für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet.

Die Spieldauer ist relativ kurz: Zwischen 3 und 10 Minuten dauert ein Durchgang. So haben auch Kinder mit Konzentrationsproblemen viel Spaß an diesem Spiel.

Selbstverständlich kann man "Nacht der Magier" auch im Hellen spielen. Nur dann geht das eigentlich Außergewöhnliche und Mystische des Spiels etwas verloren. Andererseits hat es den Vorteil, dass man alles genauer beobachten und damit vielleicht seinen Magier taktisch klüger verschieben kann. Man muss einfach ausprobieren, was letzten Endes mehr Spaß macht.

Fazit: Ein interessantes Gesellschaftsspiel für 2-4 Personen, dass sich (nicht nur) im Dunkeln spielen lässt.

Wer sich für dieses Spiel interessiert, sollte auch folgende informative Links aufrufen:

www.poeppelkiste.de/kinder/2005/magier/magier.htm

www.milan-spiele.de/product_info.php/products_id/5244

www.hall9000.de/frames/rezi.html?/rubriken/spiele/
rezensionen/kritiken/die_nacht_der_magier.htm

www.superfred.de/nachtdermagier.html

Zurück