SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche


Zurück

Dingsda Bumsda
Das Spiel für genaues Beschreiben & logisches Zuordnen
Klug-Spiel-Karten für die Vorschulgruppe

Dingsda Bumsda
Das Spiel für genaues Beschreiben & logisches Zuordnen
Klug-Spiel-Karten für die Vorschulgruppe
von Elke Gulden u. Bettina Scheer
Illustrationen von Jutta Knipping
Ökotopia Verlag, 2014
ISBN 978-3-86702-235-4
Preis: 14,80 Euro

Inhalt:
42 Spielkarten
7 Karten für 42 Motivkärtchen zum Ausschneiden
1 Spielanleitung

Das erfolgreiche Autoren-Duo Elke Gulden u. Bettina Scheer ist in unseren Kreisen sehr bekannt. Haben sie doch bereits viele tolle Bücher für die tägliche Praxis in Kita und Schule veröffentlicht. Nun hat der Ökotopia Verlag ihr neuestes Werk auf den Markt gebracht, ein Spiel für Kitakinder und Schulanfänger. Es besteht aus stabilen, laminierten 50 DIN A6-Karten, die mit kindgerechten, bunten Illustrationen bedruckt sind.

Die Spielidee ist so simpel, dass es mich wundert, warum noch niemand darauf gekommen ist. Und die Karten sind sofort einsatzbreit. Nachdem man vor dem ersten Spiel aus den 7 Karten die 42 Motivkärtchen ausgeschnitten hat, geht es los.

Die Spielkarten werden an die mitspielenden Kinder verteilt und die kleinen Motivkärtchen verdeckt in die Mitte gelegt. Das erste Kind zieht ein Motivkärtchen und hält dieses so, dass das darauf befindliche Bild von niemandem gesehen werden kann. Nun beschreibt es den dargestellten Gegenstand, ohne dabei die Bezeichnung selbst zu nennen. Es darf Adjektive und Prädikate benutzen, um charakteristische Eigenschaften zu nennen und Orte zu beschreiben, wo es typischerweise anzutreffen ist, usw.. Auch sind verneinte Formulierungen erlaubt, z.B. "Mein Dingsda Bumsda kann nicht fliegen".

Jedes Kind überprüft seine Karten, und wenn die genannte Eigenschaft nicht zutrifft, werden die betreffenden Karten sofort umgedreht. Alle anderen Karten bleiben aufgedeckt und sind weiter im Spiel.

Es folgt nun die zweite Beschreibung und wieder drehen die Kinder alle Karten um, auf die die genannte Eigenschaft nicht zutrifft.

Die Spielrunde ist beendet, wenn nur noch die Lösungskarte übrigbleibt. Diese Karte hat nun das gleiche Bild wie das kleine Motivkärtchen.

Für jede genannte Eigenschaft erhält das erzählende Kind einen Punkt: Je geschickter es also sein "Dingda Bumsda" beschreibt, desto mehr Punkte sammelt es in einer Spielrunde.

Die Karten sind in einer stabilen Pappschachtel (etwa 11 x 15 cm) untergebracht, die man auch sehr gut immer im "Handgepäck" mit dabei haben kann (z.B. für Förderunterricht usw.).

Welche Fördermöglichkeiten gerade für den sprachlichen Bereich mit diesem Spiel bestehen, muss ich sicher nicht weiter ausführen. Und das dieses Spiel Spaß macht, steht außer Frage. Auch kann man durch die Beschränkung auf nur wenige Karten die Spieldauer beeinflussen. Und es lässt sich sowohl mit einer größeren als auch kleineren Gruppe sehr gut spielen.

Fazit: Tolles Spiel für die Sprachförderung mit einer einfachen Spielregel für bis zu 14 Kinder. Sehr empfehlenswert!

Weitere Klug-Spiel-Karten von Elke Gulden u. Bettina Scheer:

K wie Krokodil
Das Bingospiel für die Anlaut-Unterscheidung
ISBN 978-3-86702-236-1

Wo Wie Was?!
Ein Spiel für räumliches & vergleichendes Denken
ISBN 978-3-86702-234-7

Zurück