SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück

Veröffentlichung

Vorverlegung des Einschulungsalters in Bayern

Durch eine Vorverlegung des Einschulungsalters wird die Zeit, in der Kinder nach wissenschaftlichen Erkenntnissen in hohem Maße aufnahme- und lernbereit sind, besser genutzt.

In den vergangenen Jahren haben immer mehr Eltern die Chance genutzt, ihr Kind früher einzuschulen (im Schuljahr 2004/05 wurden z.B. 11 Prozent aller Schulanfänger früher eingeschult). Um ferner das Einschulungsalter dem europäischen Standard anzupassen, hat der Ministerrat in seiner Kabinettssitzung vom 18. Januar 2005 beschlossen, das Bayerische Erziehungs- und Unterrichtsgesetz zu ändern. Der entsprechende Gesetzentwurf, der am 3.3.2005 vom Bayerischen Landtag verabschiedet wurde und am 15.3.2005 in Kraft tritt, enthält folgende Punkte:
Innerhalb von sechs Jahren (d.h. bis zum Schuljahr 2010/2011) wird der Stichtag für das Erreichen des Einschulungsalters auf den 31. Dezember verlegt. Dabei wird in jährlichen Schritten von je einem Monat vorgegangen:

Schuljahr 2005/06: 31. Juli,
Schuljahr 2006/07: 31. August
Schuljahr 2007/08: 30. September
Schuljahr 2008/09: 31. Oktober
Schuljahr 2009/10: 30. November
Schuljahr 2010/11: 31. Dezember

Für das kommende Schuljahr bedeutet dies: Stichtag ist der 31. Juli. Kinder, die bis zu diesem Tag sechs Jahre alt werden, sind dann schulpflichtig.

Eltern sollen in den kommenden Jahren mehr Flexibilität bei der Einschulung von Erstklässlern erhalten. Ab dem Schuljahr 2008/09 wird Eltern der im Oktober, November und Dezember geborenen Kinder die Möglichkeit gegeben, für ihr Kind erst den nächsten Einschulungstermin wahrzunehmen.

Zurück