SKG-Forum

 

 

Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin
E-Mail an SKG-ForumHauptseiteWortsuche

 

Zurück

Veröffentlichung

Fachtagung "Elternlotsen" am 04.12.2007 in Hannover
Busemann:
"Gerechte Bildungschancen für jedes Kind"

"Die nach wie vor dringend erforderliche Verbesserung des Bildungserfolgs der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund hängt in erheblichem Maße auch von der Unterstützung und Begleitung durch das Elternhaus ab. Das Niedersächsische Kultusministerium, das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport und die Kooperative Migrationsarbeit Niedersachsen wollen deshalb die Einrichtung von "Elternlotsen"-Projekten im Land voranbringen". Das hat der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute in Hannover mitgeteilt.

Bei den "Elternlotsen" handelt es sich um ehrenamtlich tätige Personen, die selbst einen Migrationshintergrund haben und als Mittler zwischen Elternhaus und Bildungseinrichtungen wie Kindertagesstätten und Schulen auftreten. Zwar seien viele zugewanderte Eltern bereit, sich für die Bildung ihrer Kinder zu engagieren und mit Kindergarten und Schule zusammenzuarbeiten. Sie seien jedoch geprägt von ihren eigenen familiären und institutionellen Erfahrungen, so dass ihre Einstellungen zu den Bereichen Erziehung und Bildung teilweise anderen Ansätzen folge als das pädagogische Handeln in Kindergarten oder Schule.

"Elternlotsen können dabei helfen, dass sich zugewanderte Eltern nicht aus der Zusammenarbeit mit den Bildungseinrichtungen zurückziehen. Sie können sie stärken und ermutigen, sich für die Bildung ihrer Kinder einzusetzen. Ebenso können sie Kindergärten und Schulen dabei unterstützen, diese Eltern wirksamer einzubeziehen und sich interkulturell zu öffnen", sagte Busemann.

Ermutigung und Stärkung der zugewanderten Eltern, Überwindung von Barrieren und neue Formen der interkulturell orientierten Zusammenarbeit auf partnerschaftlicher Ebene zwischen Eltern und Bildungseinrichtungen seien Bausteine für einen Erfolg versprechenden Weg.

Eine durch das Kultusministerium in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium veranstaltete Fachtagung, die gestern in Hannover stattfand, stieß auf überwältigende Resonanz: Ca. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus vielen außerschulischen Einrichtungen, der Landesschulbehörde und Schulen präsentierten bereits erarbeitete und zum Teil beispielhaft umgesetzte Konzepte der Arbeit von "Elternlotsen", tauschten sich über Gelingensbedingungen aus und diskutierten über die weitere Entwicklung.

Ferner ging es um die Vernetzung von Projekten und die Perspektiven der Zusammenarbeit im Jahr 2008. Das Kultusministerium plant im nächsten Jahr eine Evaluationstagung der Elternlotsenprojekte, bei der es insbesondere um die Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten und Schulen gehen soll.

Die Tagung wurde von der Integrationsbeauftragten des Landes Niedersachsen, Frau Honey Deihimi, eröffnet. "Wir können auf die Talente und Begabungen der jungen Menschen mit Migrationshintergrund nicht verzichten. Niemand soll verloren gehen, kein Kind soll zurückbleiben. Deshalb wollen wir alle Möglichkeiten zu gerechten Bildungschancen für jedes Kind ausschöpfen", so Busemann abschließend.

Zurück